Messung

Strukturmodellierung und Beurteilung der Gesundheitskompetenz bezüglich Allergieprävention bei jungen Eltern

Eltern benötigen eine angemessene Gesundheitskompetenz (GK) im Bereich der frühkindlichen Allergieprävention (FKAP), um verantwortungsbewusst und effektiv der Entwicklung von Allergien Neugeborener vorbeugen zu können. Hierzu müssen Eltern den allergiebezogenen Gesundheitszustand und Risikofaktoren (er)kennen, beantwortbare Fragen formulieren, relevante Gesundheitsinformationen suchen und finden, deren Evidenzgehalt bewerten, die Schlussfolgerungen in Handlungen zur FKAP umsetzen und deren Effekte bewerten können.

Die Definition des Konstrukts FKAP-GK sowie dessen Teilkomponenten ist grundlegend, um die FKAP-GK diagnostizieren und evaluieren zu können. Auf dieser Basis wird ein multidimensionales Instrument zur Erfassung und Analyse der elterlichen Kompetenzausprägungen entwickelt.

Studienziele

Die Ziele des Teilprojekts sind:

  1. Identifizierung eines umfassenden Strukturmodells des Konstrukts FKAP-GK. Bei der Modellierung der FKAP-GK müssen Einstellungen, Überzeugungen und Verhaltensweisen der Eltern berücksichtigt werden, die in der Phase der frühen Elternschaft Anpassungsprozessen unterliegen, und
  2. Entwicklung eines mehrdimensionalen Assessment-Instruments zur Messung zentraler Facetten von FKAP-GK junger Eltern, und
  3. Validierung des mehrdimensionalen Assessments sowie Bewertung psychometrischer  und diagnostischer Eigenschaften.

Die Ergebnisse dieses Projektes haben unmittelbaren Bezug zu "Epidemiologie“,
in welchem ebenfalls die Quantifizierung der FKAP-GK junger Eltern angestrebt wird.
Innerhalb des HELICAP-Netzwerks ermöglicht dieses Teilprojekt den Austausch zur Entwicklung eines/r gemeinsamen Verständnisses und Definition des Konstrukts FKAP-GK.